Was du über die Pfadi Schwyz wissen musst

Wie alt muss ich sein für die Pfadi?

Die Pfadi besteht aus fünf Stufen: 

Die Jüngsten sind die Biber: Für Kinder ab 5 bietet die Pfadi Raum sich selber und andere besser kennen zu lernen. Zudem werden Fantasiebedürfnis und Kreativität angeregt. Bei den Wölfen ab 7 steht der Entdeckungsdrang im Mittelpunkt. Kinder lernen die  Pfadi durch Spiele und Aktivitäten kennen. In der Pfadistufeerleben Kinder und Jugendliche in kleinen Gruppen gemeinsam viele Abenteuer. Ab 13 Jahren können sie erste Kurse besuchen. Bei den Pios ab 15 dreht sich alles um die Equipe, eine Gruppe von fünf bis zehn Jugendlichen. Betreut durch Leitende entwickeln sie eigene Projekte. Die Leiterinnen und Leiter organisieren Aktivitäten für Kinder und Jugendliche aller Stufen. Die Rover setzen sich Ziele, die sie herausfordern.

Was macht man in der Pfadi?

Die Pfadi findet normalerweise am Samstagnachmittag statt. Wir unternehmen in der Gruppe gemeinsam Aktivitäten.
Zum Beispiel: Geländespiele machen, Basteln, Schnitzeljagden, Knoten knüpfen, Kochen, Lagerbauten oder Erste Hilfe.

Darf jedes Kind in die Pfadi?

Alle Kinder und Jugendlichen sind in der Pfadi willkommen.
Für Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung gibt es Pfadi trotz Allem (PTA). PTA-Gruppen bieten Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung die Möglichkeit, aktiv in der Pfadi mitzumachen.

Wie wird man Mitglied in der Pfadi?

Komm einfach vorbei. Besuche uns direkt an einem Anlass und wenn es dir gefallen hat, geben dir die Leiterinnen und Leiter gerne ein Anmeldeformular mit. Oder du meldest dich direkt bei uns mit deinen Fragen via unserem Anmeldeformular für die betreffende Stufe.

Kann ich schnuppern kommen?

Natürlich. Häufig gibt es spezielle Schnupperanlässe (der nächste ist am Sa. 10. März 2018). Es besteht aber auf Anfrage die Möglichkeit an zwei, drei Samstagen bei den Pfadiaktivitäten mitzumachen. 

Was ist ein Pfadischnuppertag?

Der Pfadischnupertag ist ein alljährlich wiederkehrender Tag der offenen Türe, an dem du in der Pfadigruppe in Schwyz Pfadiluft schnuppern kannst. Wer einmal dabei sein möchte, ist herzlich willkommen.

Muss ich jeden Samstag die Pfadi besuchen?

Wenn du regelmässig in die Pfadi gehst, dann hast du auch mehr davon. Du wirst dich schneller wohl fühlen in der Gruppe , wenn ihr euch regelmässig seht. Zudem macht Pfadi mehr Spass, wenn viele Pfadis mit dabei sind. 

Welche Ausrüstung braucht ein Pfadi?

Die Pfadiausrüstung besteht meistens aus dem Foulard (der Pfadikrawatte). Die Pfadi findet meistens draussen statt. Darum empfehlen wir gute Schuhe und robuste Kleidung. Auch bei Regenwetter wird draussen Pfadi gemacht.

Wer leitet die Pfadi?

Die Pfadi ist nach dem Motto "Junge leiten Junge" organisiert. Ab 17 Jahren übernehmen die Jugendlichen Verantwortung. In einem Leitungsteam betreuen sie eine Gruppe und organisieren Pfadiaktivitäten. Ältere Leiterinnen und Leiter sind für die Leiterteams und die Organisation der Abteilung verantwortlich. Sie setzen sich unentgeltlich für die Pfadi ein.

Wie sind die Leiterinnen und Leiter ausgebildet?

Alle zwei Jahre besuchen die Leiterinnen und Leiter Ausbildungskurse. Die Kurse werden von erfahrenen Kursleitenden geleitet und gemeinsam mit Jugend+Sport (J+S) durchgeführt.
Im Pfadialltag werden die jungen Leiterinnen und Leiter von ihren älteren Kolleginnen und Kollegen unterstützt und beraten. Abteilungsleitungen und Abteilungscoach betreuen die Leitenden vor allem bei der Organisation und Durchführung von Lagern. Sie helfen in schwierigen Situationen und geben Rückmeldungen.